University of Bremen
 
Sommer-Universität
Hydrogeologie-Umweltgeologie

 


 


Teilnahmevoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine andere gleichwertige Abschlussprüfung in einem geo- oder ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Fach. Es können auch StudentInnen eines geowissenschaftlichen Faches nach dem Vordiplom oder dem Bachelor-Abschluss an den Kursen teilnehmen. Im Zweifelsfall entscheidet der Veranstalter über die Erfüllung dieser Teilnahmevoraussetzung.

Die Ausgestaltung der Kurse erfolgt durch die Kursleiter. Es wird ein ausgewogenes Verhältnis von Vorlesungen und Praktika angestrebt. Die Kursdauer beträgt in der Regel drei bis fünf Tage mit jeweils 8 Unterrichtsstunden von je 45 Minuten. Die Anzahl der KursTeilnehmerInnen ist auf 20 Personen beschränkt. Für die Kurse mit PC-Anwendungen stehen Notebooks für je ein bis zwei TeilnehmerInnen zur Verfügung.

Die Anmeldung wird wirksam durch Überweisung der Kursgebühren auf das Konto der Sommer-Universität Hydrogeologie-Umweltgeologie. Überschreiten die Anmeldungen die Zahl der Kursplätze, so erfolgt die Zulassung in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Die Teilnahmegebühren finden Sie bei der Kursbeschreibung.

Eine begrenzte Anzahl von Kursplätzen steht für Arbeitsuchende und auswärtige PromotionsstudentInnen zu reduzierten Kursgebührenr bei Vorlage entsprechender Bescheinigungen mit der Anmeldung zur Verfügung. Falls die TeilnehmerInnen zur Kurszeit in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, wird aus Gründen der Fairness die volle Kursgebühr erhoben.

Absagen durch den Veranstalter Wird eine Mindestteilnehmerzahl unterschritten, so kann der Veranstalter die Durchführung des Kurses absagen. Die Absage erfolgt spätestens 3 Wochen vor dem geplanten Kursbeginn. In diesem Fall werden die bereits eingezahlten Kursgebühren zurückerstattet. Entsprechendes gilt, wenn die Kurse aus anderen unabweisbaren Gründen (z.B. Erkrankung der KursleiterIn) nicht zum vorgesehenen Termin durchgeführt werden können.

Absagen durch TeilnehmerInnen Innerhalb von 4 Wochen vor Kursbeginn besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühren. Über Ausnahmen (wenn aufgrund rechtzeitiger Absage andere KursTeilnehmerInnen zugelassen werden können bzw. wenn eine Warteliste existiert.) entscheidet der Veranstalter.

Prüfungen, Bescheinigungen, ECTS Jeder Kurs kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Die Festlegung der Prüfungsbedingungen im einzelnen erfolgt durch den Kursleiter in Absprache mit dem Veranstalter. Sie findet in der Regel als ca. einstündiger schriftlicher Test am letzten Kurstag statt. Eine einmalige Wiederholung der Prüfung ist möglich. Bei bestandener Prüfung wird durch eine Urkunde die erfolgreiche Teilnahme an dem entsprechenden Kurs bescheinigt. Der durch eine erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussklausur erbrachte Leistungsnachweis eines fünftägigen Kurses entspricht einer Anerkennung von 2,5 ECTS (European Credit Transfer Scheme). KursteilnehmerInnen, die nicht an der Abschlussprüfung teilnehmen oder diese nicht bestehen, erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Zertifikat Für die erfolgreiche Teilnahme an mindestens acht verschiedenen Kursen der Sommer-Universität Hydrogeologie-Umweltgeologie innerhalb von acht Jahren wird auf Antrag ein Zertifikat ausgestellt.

Bildungsurlaub Die Anerkennung der einwöchigen Veranstaltungen nach den Bildungsurlaubsgesetzen der Bundesländer ist als Einzelanerkennung möglich. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Ministerium.

   
Direkte Links

go to Startseite
go to Zu den Kursen
go to Teilnahmebedingungen
go to Anmeldung
go to Lageplan
go to Impressum
go to Haftungsausschluss
Autor:  Jürgen Schröter

© Universität Bremen - 28359 Bremen Bibliothekstr. 1 - Fon +49 421 218-1
© Sommer-Universität Hydrogeologie - Umweltgeologie - 28359 Bremen - Fachbereich Geowissenschaften - Klagenfurter Str - Fon +49 421 218 - 65452